Absolute Favoriten


Grundrezepte für viele verschiedene Variationen und auch ohne Abwandlungen ein Genuss







500 g Äpfel
250 g Mehl
150 g Zucker
2 Pck. Vanillinzucker
½ Pck. Backpulver
4 Ei(er)
etwas Zimt

Zucker, Vanillinzucker, Eier, Mehl und Backpulver gut verrühren. Die Äpfel schälen und nach Entfernen des Kernhauses in kleine Stücke schneiden und unter den Teig rühren (etwa 2-3 große Äpfel, wenn sie sehr saftig sind, genügen auch 400 g). Dann in einer gut gefetteten kleinen Kastenform (oder jeder anderen Form) 40-45 Minuten bei 160°C (Heißluft) backen.
Nach dem Abkühlen geschnitten (als Kuchen) oder bestrichen mit Butter oder Margarine (als Brot) servieren.

Var.: Zucker durch Süßstoff ersetzbar, Butter-Vanille-Aroma dazumischen, Haferflocken+ Sonnenblumenkerne passen sehr gut in sowie um den Teig
Eier durch Apfelmus (60g pro Ei) ersetzbar





140 g Zucker
120 g Butter
4 Eigelb
4 Eiweiß, davon fester Schnee
1 Pck. Vanillinzucker
1 Prise Salz
1000 g Quark, (Magertopfen)
2 Zitrone(n), Saft und Schale
5 EL Sahne, (Obers)
7 EL Grieß
Für den Guss:
1 Glas Himbeeren oder Kirschen ca. 800 Gramm
2 Pkt. Tortenguss

Butter mit Zucker, Van. Zucker, Salz und Eidotter schaumig rühren. Zitronensaft und Schale mit Topfen, Obers, Grieß unterrühren und zuletzt den steifen Eischnee leicht unterheben.

In vorbereitete Form (26 er) streichen und im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca. 45-50 min backen – nach etwa 35 min mit Backpapier abdecken.
Kuchen erkalten lassen – dann Himbeer/Kirschguss übergießen

Guss:
Himbeeren/ Kirschen abgießen, Saft auffangen, Himbeeren /Kirschen pürieren.
Saft mit Wasser auf ½ Liter Flüssigkeit auffüllen und mit dem
Tortengelee nach Anweisung zubereiten, das Himbeer / Kirschenmus einrühren - etwas überkühlen ( ca 5 min) und das fertige Himbeer/Kirschengelee über den Kuchen gießen - gut abgekühlt
und mit einem Klecks Schlagobers servieren.

Var.: Zucker durch Süßstoff ersetzbar, Sahne+Butter kann komplett durch Joghurt ersetzt werden- schmeckt dementsprechend "anders", Butter-Vanille-Aroma in die Topfenmasse mischen





1 Tasse Zucker (200 ml)
2 Tasse/n Mehl
1 EL Natron
1 Pck. Zimt
1 Tasse/n Milch
Pflaumenmus oder Zwetschgenmarmelade
1 Becher Kuchenglasur (Schokolade), dunkel

Alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mit einem Schneebesen vermischen. Die Milch und 3 EL der Zwetschgenmarmelade hinzufügen und zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Backofen auf 200°C vorheizen. Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und ca. 15-20 Minuten backen.
Den heißen Kuchen sofort mit der restlichen Marmelade (3-5 EL) bestreichen und anschließend mit Schokoglasur überziehen. Etwas kalt stellen.

Tipp: Der Boden ist, je nach Backblech, eher dünn. Wer einen höheren Teig möchte, kann die angegebene Menge natürlich auch in einer Springform backen.

Var.:  Süßstoff statt Zucker, Zimt kann weggelassen werden, Fruchtjoghurt statt Milch+Mus, Püriertes Obst statt Mus


Zusammenfassung:

• Backzeiten können teilweise stark variieren (vor allem bei Verwendung anderer Mengen und anderer
Bleche, deshalb: Stäbchenprobe!)
• die Menge ist für ein Blech recht wenig, der Kuchen wird sehr dünn, für einen dickeren Kuchenanteil die
anderthalbfache bis doppelte Teigmenge nehmen
• für eine Springform ist die Menge ideal, Variationen dazu:
• nach dem Backen aufschneiden und die Marmelade nicht obendrauf, sondern zwischen die Schichten
geben, die Torte wie gewohnt mit der Schokolade bestreichen
• mit Zimtsahne und Pflaumengrütze gefüllt als Weihnachtstorte
• vorm Backen zwischen zwei Teighälften eine Marzipanschicht legen
• nach dem Backen auf die Marmeladenschicht eine Marzipandecke legen
• nach dem Backen mit Pudding füllen
• etc.
• mit der gleichen Menge kann man auch ein Muffinblech füllen
• Mehlersatz: Vollkornmehl, Stärke, Instantflocken
• Milchersatz: Sojadrink, Buttermilch
• Natronersatz: Backpulver (führte aber bei einigen zu Problemen)
• Zimtersatz: Backkakao, Vanillepulver, Lebkuchengewürz, Cappucino-Pulver, etc.
• Pflaumenmusersatz: jegliche andere Marmelade kann verwendet werden (Resteverwertung!)
• Zuckerersatz: brauner Zucker (vollständig oder teilweise), von Süßstoff wurde jedoch eher abgeraten
• Schokoglasurersatz: Nussglasur, Zitronenglasur, Vollmilch- oder Zartbitterkuvertüre, Rumglasur, etc.
• in den Teig kann man geben: Schokoraspel, gehackte Nüsse/Mandeln, Rumrosinen, etc.
• Dekoration: obendrauf evtl. noch Streusel, Mandelstifte, verschiedene Glasuren, etc. oder nach dem Backen







1 Würfel Hefe
1 EL Honig
600 ml Wasser
1 EL Salz
1 kg Mehl

Die Hefe mit dem Honig "vermatschen",dadurch wird die Hefe flüssig. Wasser zugießen und das Salz einstreuen. Unter ständigem Rühren das Mehl nach und nach zugeben.

Jetzt werden kleine Brötchen daraus geformt.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und in den kalten Ofen geben bei ca. 200°.
Die Backzeit beträgt ca. 25-30 min.

Das Rezept reicht für ein Blech Brötchen.

Man kann auch den Teig als Pizzateig nehmen, dann reicht es für 2 Bleche.






2 EL Margarine oder Butter
1 Tasse/n Zucker
2 Ei(er)
200 ml Milch, warm
2 Tasse/n Mehl, (gehäufte)
1 EL Backpulver
1 Prise Salz
4 Banane(n), reif
Für die Streusel:
4 EL Mehl
1 EL Zucker
1 EL Butter
Zimt, nach Geschmack

Streusel: alle Zutaten mischen, bis es feuchte Streusel gibt.
Rühre die Butter/Margarine den Zucker und die Eier cremig. Gib die warme Milch, das Mehl, das Salz und zum Schluss das Backpulver dazu und streiche die Masse in eine gefettete Springform, den Rand ein wenig hochziehen.
Belege den Teig mit den reifen Bananen - entweder der Länge nach durchschneiden, oder in Rädchen. Gebe die fertigen Streusel darüber und backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 - 200 Grad / 35 - 45 Minuten goldbraun.






100 g Margarine
100 g Zucker
2 Ei(er)
100 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Glas Apfelmus, (750g)
1 EL Zucker
1 Pkt. Puddingpulver, Vanille
3 Becher Sauerrahm
4 EL Zucker
4 Ei(er), davon das Eigelb
3 Ei(er), davon das Eiweiß (steif geschlagen)

Aus Margarine+ Zucker+ Eier+ Mehl+ Backpulver einen Teig bereiten und in der Springform 12 - 15 Min bei 200 °C backen
Apfelmus und 1 EL Zucker erhitzen, zusammen mit Vanillepuddingpulver (angerührt mit etwas Milch) aufkochen, kräftig rühren. Die Apfelmusmasse auf den vorgebackenen Boden geben.
Sauerrahm+ Zucker+ Eigelb verrühren, bis auf das Eiweiß, das wird steif untergehoben. Die Masse wird auf das Apfelmus gegeben und alles noch einmal bei 200°C ca.20 Min durchgebacken.







70 g Margarine
150 g Zucker
1 Zitrone(n) - Schale, gerieben
1 Prise Salz
2 Ei(er)
250 g Mehl (Typ 405 oder 505)
2 TL Backpulver
2 Banane(n), mit der Gabel zerdrückt




Margarine, Zucker, Salz und Zitronenrinde kurz mit dem Mixer verrühren. Eier und zerdrückte Bananen dazugeben und verrühren. Abschließend Mehl, gemischt mit Backpulver, hinzufügen und nur noch kurz rühren. Der Teig darf noch Klümpchen haben, das schadet nicht.
Teig in eine kleine Kastenform (Länge 17 cm) füllen und ca. 45-50 Minuten im vor geheizten Ofen bei 180°C backen. Das Brot schmeckt am besten warm.

Tipp: Butter auf eine abgeschnittene Scheibe streichen. Die Scheiben lassen sich prima einzeln kurz in der Mikrowelle erwärmen. Schmeckt nachmittags zum Kaffee oder auch zum Frühstück.

anm.: bei halbierter menge: 2 bananen mit 1 el lätta, vanillearoma, süßstoff statt zucker pürieren
eventuell 1 el joghurt, milch od. cremefine dazu
haferflocken in den teig
kokos in den teig
nüsse in den teig
mit mandelblättchen bestreuen
mit sonnenblumenkernen ausstreuen
½ TL. Natron dazu







250 g Mehl
250 g Quark (Magerquark)
50 g Zucker
2 Ei(er)
7 EL Milch
1 Pck. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
100 g Rosinen
50 g Butter

Quark, Zucker, Salz und Eier, Vanillinzucker und die Butter mit dem Mixer verrühren. Mehl und Backpulver vermischen und dazugeben. Milch mit unterrühren. Zum Abschluss die Rosinen untermischen.
60 Minuten bei 160- 180 Grad backen.







150 g Mehl
1 TL Natron
½ Pck. Backpulver
110 g Zucker
1 Tüte/n Vanillezucker
2 Ei(er)
70 g Butter, oder Margarine
60 g Apfelmus
100 ml Natur-Joghurt, 3,2 % oder 3,6 %
1 EL Kakaopulver, gehäuft
1 EL Milch

Für den Teig Mehl, Backpulver und Natron mischen und in eine Rührschüssel sieben. Zucker und Vanillezucker mit Butter oder Margarine schaumig rühren. Eier dazu, rühren. Joghurt und Apfelmus darunter mischen. Die übrigen Zutaten außer Kakaopulver und Milch dazugeben.
Mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe zu einem glatten Teig verarbeiten. Die Hälfte des Teiges in die Kastenform füllen; in die andere Hälfte Milch und Kakao rühren und auf den hellen Teig geben. Eine Gabel spiralenförmig durch die Teigschichten ziehen, so dass ein Marmormuster entsteht. Bei 175°C (Ober-/Unterhitze) ca. 45 Min. backen.
Den Kuchen 10 Min. in der Form stehen lassen, dann aus der Form lösen. Bei Flexiform nicht notwendig. Das ursprüngliche Rezept hatte 125 g Fett. Durch das Apfelmus wird Fett gespart, der Kuchen wird aber trotzdem sehr saftig und hält lange frisch.
Zum Aufbewahren packe ich den Kuchen in Alufolie.



Nährwert reduzieren
  • Momentan 0.00/5
Bewertung: 0.00/5 (0 Stimmen Stimmen)

Teile diesen Beitrag!

Artikel Optionen

Du musst dich Anmelden um schreiben dürfen
Sei der erste der kommentiert