Pro-Futter


 Gesundes für Hunde

Die ideale Tagesration Hundefutter für einen gesunden Hund enthält ca. 70% Fleischanteile inkl. Knochen (oder Knochenmehl), 10% Innereien und 20% Gemüse. Evt. weitere Zusätze wie Kräuter, Ei, kalt gepresstes Öl etc.;

Der 20%ige Gemüseanteil (siehe oberhalb) sollte zur Hälfte aus grünen Blattsalaten (Löwenzahn, Portulak, Kresse, Ruccola, Lattich, wenig Spinat, Krautstiel etc.) bestehen, die andere Hälfte kann aus anderen Gemüse bestehen (zB. Rübli, Sellerie, Fenchel, Gurke, Zucchini, Kürbis, Lauch etc.). - Sowie max. 1 x pro Woche Blumenkohl, Brokkoli, Randen, keine Kartoffeln, Tomaten, Peperoni, Aubergine (Nachtschattengewächse). Früchte und Beeren können selbst verständlich gleich wie Gemüse verwendet werden, sollten jedoch nicht überwiegen.

Gemüse roh und stets fein püriert, oder weich gekocht, füttern (da Hunde die pflanzl. Zellwände im Darm nicht aufschließen können).



Darf Hund Katzenfutter und Katze Hundefutter fressen?

Nein! Wenn Hund und Katz gegenseitig von den Näpfen naschen, zeigt dies keine Auswirkung. Ernsthaft erkranken können die Tiere, wenn die Katze stetig vom Hundefutter ernährt würde und umgekehrt. Denn, Hundefutter enthält zB. für die Katze zu viel Kohlenhydrate und zu wenig Fleisch. Langfristig bekommt sie davon schlechte Augen und stumpfes Fell. Umgekehrt stecken für Hunde im Katzenfutter zu viel Proteine und zu wenig Kohlenhydrate und dadurch ist der Hund schlicht mit wichtigen Nährstoffen unterversorgt. Dadurch Durchfall und Blähungen. Zudem, Katzenfutter ist für Hunde viel zu energiereich und macht deshalb dick.



Prinzipiell geeignet sind:

Rohes Muskelfleisch kann man füttern:

*Knochen von Tieren, bedingt
*Lamm, mager, frisch, (Teile die auch zum menschl. Verzehr geeignet);
*Rindfleisch, mager frisch, (Teile die auch für menschl. Verzehr);
*Schaf, mager, frisch, (Teile die auch zum menschl. Verzehr geeignet);
*Kaninchen, mager, frisch, (Teile die auch zum menschl. Verzehr geeignet);
*Ziege, mager, frisch, (Teile die auch zum menschl. Verzehr geeignet);

Gekochtes, gegartes Muskelfleisch kann man füttern:

*Fisch (Seefische roh, Süßwasserfische sollten gekocht sein), auf Gräten achten!
*Geflügel stets im gegarten Zustand füttern;
*Gemüse stets fein püriert oder im gekochten Zustand füttern;
*Getreide stets im gekochten Zustand (unaufgeschlossene Kohlenhydrate sind unverdaulich);
*Wild stets im gegarten Zustand füttern;

Sowie:

*Dosenfutter (bzw. Trockenfutter) ist relativ teuer. Vermenge es jeweils mit etwas:
gekochten Haferflocken oder Kartoffeln, Gemüse, Obst, Maisflocken, Reis, Teigwaren;
.
*Kauknochen pflegt die Hundezähne, da richtig gekaut werden muss.
.
*Trockenfutter enthält ausreichend alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe, pflegt die Hundezähne, da er richtig kauen muss. Nur spezielles Futter für Zwergrassen (Chihuahua) kaufen (enthält höheren Eiweißanteil) spez. für Zwerghunde.
:
*Leckerlis wie Hundekuchen (Hundekekse, Hundebiskuit);
Jedoch niemals Hundekuchen und Fleisch zusammen verfüttern! Hundekuchen sind schwer verdaulich, übersäuert den Magen. Hundekuchen sind zur Abwechslung und als Nebenfutter, sowie zur Gebissreinigung.
.
*Welpenfutter: Spez. für Welpen bzw. Junghunde. Enthält Vitamine und Mineralstoffe im richtigen Verhältnis abgestimmt.



Muskelfleisch vom:

*Fisch, gekocht
*Geflügel, gekocht
*Kalb
*Kaninchen
*Lamm
*Rind
*Wild, gekocht



Gemüse (nicht blähendes) gekocht bzw. püriert:

Stets Gemüse, Obst oder Früchte im Mixer roh zerkleinern oder kochen!
Und nur als Beifutter zusetzen.

*Anananas, frische
*Apfel, geraspelt
*Banane
*Blaubeeren (Heidelbeeren), kurbeln Verdauung an
*Blumenkohl, roh oder gekocht
*Broccoli, roh oder gekocht
*Erbsen
*Feldsalat
*Fenchel
*Früchte oder Beeren, sehr reife (keine Avocado);
*Gurke (Salatgurke)
*Ingwer
*Kartoffeln, als Brei
*Krautstiel
*Kresse (Brunnenkresse)
*Kürbis
*Lattich
*Lauch (Porree)
*Löwenzahn
*Mais (auch aus der Dose)
*Möhren (Karotten)
*Portulak
*Rucolasalat
*Sellerie
*Spinat
*Zucchini
.
*Kräuter der Saison fein geschnitten: zB. Basilikum, Brennnessel, Katzenminze, Kerbel, Kresse, Löwenzahn, Majoran, Minze, Petersilie, Thymian usw.;

Max. 1 mal pro Woche kann man füttern:

*Aubergine (Melanzani)
*Brokkoli
*Knoblauchzehe
*Paprika
*Rote Beete
*Tomaten


Obst:

In Maßen füttern, da Durchfall möglich ist. Obst als Zwischenmahlzeit oder unter Quark mit wenig Honig vermengen.

*Äpfel (sehr gut verträglich) gerieben oder am Stück
*Bananen
*Birne (bei Magenproblemen empfehlenswert)
*Erdbeeren
*Kiwi
*Mangos


Fette und Fette enthaltendes:

*Distelöl
*Kürbiskernöl
*Leinsamen
*Olivenöl
*Safloröl
*Sonnenblumenöl

Sowie gemahlen:

*3 Kürbiskerne pro Woche
*3 Sonnenblumenkerne pro Woche
*Kokosflocken
*Leinsamen
*Nüsse (keine Erdnüsse)



Getreide:

Getreide in Flockenform stets über Nacht in Wasser (oder Brühe) einweichen.

*Brot, hart getrocknet
*Dinkel
*Hafer
*Popreis
*Reis, breiig gekocht, Körner müssen zerstoßen sein
*Reisflocken
*Teigwaren (Vollkornnudeln etc), in kleinen Mengen
*sowie Vollkornmehl



Sowie sporadisch:

*1 Ei - Dotter allein ist gesünder (für glänzendes Fell), pro Woche
*Apfelessig
*Bierhefe (für glänzendes Fell), pro max. jeden 2. Tag
*Blütenpollen
*Fischöl
*Honig
*Lebertran



Milchprodukte:

*Frischkäse
*Hüttenkäse
*Käse, in kleinen Gaben
*Mozarella
*Quark

Hingegen Milch und Sahne (Obers) sind für den Hund unverträglich (Durchfall)!



Getränke:

*Frisches klares Wasser
*Kräutertees (insbesondere bei Verdauungsproblemen)
*Schwarzer, mit Traubenzucker gesüßter Tee (insbesondere bei Verdauungsproblemen)
Quelle
  • Momentan 0.00/5
Bewertung: 0.00/5 (0 Stimmen Stimmen)

Teile diesen Beitrag!

Artikel Optionen

Du musst dich Anmelden um schreiben dürfen
Sei der erste der kommentiert