L-Carnitin


..ist in Verbindung mit anderen "Sportmittelchen" nicht schlecht aber es gibt nichts über das Gefühl selbst und ohne Hilfe seinen Körper im Griff zu haben

Zusammenfassung:

1. Das L-Carnitin ist ein natürlicher Bestandteil der Herz-und Skelettmuskulatur des Menschen. Für den Erhalt der muskulären Leistungsfähigkeit muss das L-Carnitin neben der ständigen exogenen Zufuhr vom Organismus selbst gebildet werden.

2. Das L-Carnitin ist nicht toxisch und bewirkt bei seiner zusätzlichen Aufnahme keine Abhängigkeit. Als physiologischer und körpereigener Wirkstoff ist L-Carnitin bei Zufuhr kein Dopingmittel.

3. Bei hoher psychophysischer Belastung oder bei Erkrankungen gibt es Situationen, die zu einem erhöhten L-Carnitinbedarf führen.

4. Die Dosierungen der L-Carnitinaufnahme bei Sporttreibenden betragen 1 bis 2 g/Tag über bestimmte Zeitraume. Selbst Mengen von 4 g/Tag werden problemlos vertragen. Auch bei Patienten beträgt die wirksame Dosis im Durchschnitt 1 bis 2 g/Tag über längere Zeitraume. Die L-Carnitinsubstitution kann problemlos abgesetzt werden.

5. Das L-Carnitin hat ein breites Wirkungsspektrum, welches den "Gegnern" der zusätzlichen Aufnahme suspekt erscheint. Eindeutig nachgewiesen ist die Beschleunigung des aeroben und anaeroben Energiedurchsatzes, die Carrierfunktion im Fettstoffwechsel, die Stabilisierungsfunktion auf Zellmembranen und Unterstutzung immunologischer Regulationen. Damit greift das L-Carnitin in elementare Prozesse zur Sicherung der Gesundheit ein.

6. Dem L-Carnitin eine direkte Wirkung zur Erhöhung der Leistungsfähigkeit zuzuschreiben, ist eine grobe Vereinfachung komplizierterer Sachverhalte. Kein physiologischer Wirkstoff kann allein, auch in hohen Dosierungen zugeführt, die sportlichen Leistungen verbessern helfen. Hierzu bedarf es des Trainings. Jedoch kann die Aufnahme von bestimmten Wirkstoffen, hierzu ist auch das L-Carnitin zu rechnen, die Belastbarkeit und rasche Wiederbelastbarkeit sichern. Damit erfüllt es seine Aufgabe als Substanz zur Unterstutzung von Grundlagen für höhere Leistungsfähigkeit.

7. Hochbelastete Athleten haben durch zusätzliche Aufnahme von L-Carnitin Vorteile in der Beanspruchungsbewältigung und in der Regeneration.

8. Die zusätzliche L-Carnitinaufnahme ist besonders bei leistungssporttreibenden Vegetariern von Vorteil.

9. In der Therapie bestimmter Gesundheitsstörungen oder Erkrankungen ist L-Carnitinaufnahme nützlich. Insbesondere sind es Fettstoffwechselstörungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

  • Momentan 0.00/5
Bewertung: 0.00/5 (0 Stimmen Stimmen)

Teile diesen Beitrag!

Artikel Optionen

Du musst dich Anmelden um schreiben dürfen
Sei der erste der kommentiert